loaded_image
Zertifikats-Lehrgang: Lauf-Therapeut*in
Sie streben an, als Coach oder Therapeut*in tätig zu werden, oder Sie sind dies bereits und möchten eine Zusatzqualifikation erwerben, mit der Sie Ihr therapeutisches Spektrum sinnvoll erweitern können? Sie möchten lernen, wie Sie das Potential des Laufsports optimal nutzen, um Ihre Klienten stark und widerstandsfähig zu machen und ihre körperlichen und mentalen Herausforderungen wirkungsvoll zu therapieren? Dann ist der Zertifikats-Lehrgang Lauf-Therapeut*in genau richtig für Sie.

Die Ausbildung zum Lauf-Therapeuten bzw. zur Lauf-Therapeutin wurde in Europa erstmalig vom Deutschen Lauftherapiezentrum e.V. angeboten und in über 25 Ausbildungsjahrgängen unter der Leitung von Prof. Dr. Alexander Weber in Bad Lippspringe durchgeführt. An die Philosophie dieser Lauf-Therapeuten-Ausbildung knüpft die LAUF-AKADEMIE an. Die Aus- und Weiterbildung wird in verschiedenen Modulen über einen Zeitraum von ca. 9 bis 10 Monaten durchgeführt. Hochspezialisierte Dozenten aus unterschiedlichen Fachrichtungen unterrichten die Module . Parallel werden umfangreiche praktische Übungen zum Laufen in der Gruppe und zur Einzelbetreuung durchgeführt.
Der Fokus des lauftherapeutischen Laufens liegt nicht in der individuellen Leistungsverbesserung. Der Gedanke des leistungsorientierten Laufens mit der Optimierung von Lauftempi, Distanzen und Zielzeiten spielt in der Lauf-Therapie keine wesentliche Rolle. Vielmehr kommt es für die Lauftherapie auf die Prozesse und Effekte des Laufens an. Dabei stehen die ganzheitlichen Effekte der psychischen und körperlichen Gesundheitsförderung im Zentrum und sind Inhalt der Ausbildung.

Der nächste Zertifikats-Lehrgang Lauf-Therapeut*in beginnt im Mai 2024. Die Ausbildung erfolgt in Unterrichtsblöcken an verlängerten Wochenende. Einzelne Module werden auch digital durchgeführt.

Diese Leistungen sind in der im Mai 2024 startenden Ausbildung „Lauftherapeut*in" enthalten:


  • Umfassende ca.9-monatige Ausbildung in allen Kompetenzen, die benötigt werden, um als Lauftherapeut*in die gesundheitsfördernden Wirkungen des Laufens zu vermitteln. Die Zielgruppe der Klienten für Lauftherapie ist breit und beinhaltet sowohl Menschen in herausfordernden körperlichen, mentalen und/oder sozialen Lebenssituationen als auch Menschen, die insgesamt gesünder leben und ihr allgemeines Wohlbefinden steigern wollen.
  • Theoretische und praktische Ausbildung durch fachkundige, erfahrene Dozierende.
  • 8 Seminar-Module an jeweils 3 Tagen (jeweils ca. 16 Stunden) in Präsenz am Standort Hamburg.

    • 10.05. - 12.05.2024                   Hamburg            
    • 31.05. - 02.06.2024                   Hamburg    
    • 28.06. - 30.06.2024                   Hamburg      
    • 02.08. - 04.08.2024                   Hamburg           
    • 11.10. - 13.10.2024                   Hamburg            
    • 08.11. - 10.11.2024                   Hamburg            
    • 12.12. - 14.12.2024                   Hamburg            
    • 10.01. - 12.01.2025                   Hamburg            
       
  • 1 Kompaktseminar an 5 Tagen (ca. 30 Stunden) in Bad Malente vom 31.07. bis 04.08.2024. Bei diesem Seminar ist die Unterkunft in 2 Bett-Zimmern inklusive Vollpension im Preis des Lehrgangs enthalten. Einzelzimmer können bei Verfügbarkeit gegen Aufpreis dazu gebucht werden. 
  • Hinzu kommen ggf. weitere Seminarveranstaltungen und Tutorials als Video-Konferenz.
  • Umfassende Seminarunterlagen, in denen alle Lehrinhalte enthalten sind und die in der Praxis als Kompendium oder zur Wissensauffrischung herangezogen werden kann.
  • Persönliche Begleitung und individuelles Feedback durch die Ausbildungsleitung sowie Beratung per Video oder per E-Mail im Rahmen von Sprechstunden mit Dozierenden.
  • Nicht enthalten in der Kursgebühr sind Anreise, Unterbringung und Verpflegung für die Seminare. Ausnahme ist das 5-tägige Kompaktseminar, bei dem die Unterkunft mit Vollpension inkludiert ist.
Diese Module der Lauftherapeut*innen-Ausbildung sind geplant (Änderungen vorbehalten):
                                     
Modul 1: Laufen heute: Wer läuft und was Laufen bewirken kann
  • Die (Immobilitäts-)Mobilitäts-Gesellschaft
  • Aktuelle Rahmenbedingungen der Lauftherapie
  • Gesundheits-, Körper- und Ernährungstrends
Modul 2: Der gesunde Mensch: Was Gesundheit ausmacht und wie sie gefördert werden kann
  • Sichtweisen und Verständnis von Gesundheit und Krankheit
  • Krankheitsprävention, Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement
  • „Work-Lauf-Balance“ – Laufen als Instrument für einen gesunden Lebensstil
Modul 3: Laufen therapeutisch nutzen: Wirkungsbereich, Möglichkeiten und Grenzen der Lauftherapie
  • Theorie der Lauftherapie
  • Psychotherapeutisches Wissen für Lauftherapeut*innen
  • Zielgruppe „unfit“ –Laufen bei körperlichen oder psychischen Beeinträchtigungen
Modul 4: Der Mensch als biologisches System: Grundlagen der Bewegungslehre und Trainingswissenschaft
Modul 5: Sozialkompetenz für Lauftherapeut*innen: Einzelne und Gruppen leiten und motivieren
  • Gruppendynamik und Gruppenleitung
  • Einzel- und Gruppen-Coaching
  • Kommunikative Kompetenzen und Methoden der Gesprächsführung
Modul 6: Methodenkompetenz für Lauftherapeut*innen – Lauftherapieangebote planen, organisieren und durchführen
  • Zielgruppenanalyse, Planung und Organisation
  • Didaktik und Methodik von Kurseinheiten
  • Evaluation von Lauftherapieangeboten
Modul 7: Systemische Lauftherapie: individuelle Ergänzungen und Schwerpunkte für Lauftherapeut*innen
Modul 8: Persönlichkeitsentwicklung für Lauftherapeut*innen: Mein Alleinstellungsmerkmal als Lauftherapeut*in
  • Selbstreflexion, Selbstmanagement und Selbstmarketing
  • Einzelberatung/Coaching durch Ausbilder*innen
  • Intervision und Praxisbegleitung in Kleingruppen
Modul 9: Zusammenführung und Abschluss: Praxisprojekt und Praxisbericht 
  • Praxisprojekt planen und durchführen
  • Projektbericht oder Präsentation
  • Zertifikats-Verleihung und Auszeichnung
Mehr zum Tätigkeitsfeld der Lauf-Therapeut*innen erfahren Sie auch in den Beiträgen aus dem Magazin RUNNER'S WORLD, die Sie hier einsehen und downloaden können.
Der erste Beitrag porträtiert die Lauftherapeutin Sonja Henze, die im Team der Laufschule Oberhausen arbeitet: Eine Institution mit langjähriger Erfahrung. Sonja empfängt hier vor allem Einsteiger, die sie in behutsamen Programmen an das Laufen heranführt. 

Hinter der Bezeichnung „Der Job-Lauf-Coach“ verbirgt sich Torsten Schubert, der in und um Hamburg tätig ist: Er hat aufgrund seiner vielfältigen Ausbildungen und Lauferfahrungen ein ganz besonders Lauf- und Bewegungsprogramm entwickelt, mit dem er unter anderem Menschen aus der Arbeitslosigkeit heraushilft. Sein Programm zielt auf die positiven, Selbstvertrauen stärkenden Wirkrungen des Laufens.


Die Lauftherapeutin Katja Cordts-Sanzenbacher hat eine langjährige Laufkarriere hinter sich – und gibt seit vielen Jahren ihre Erfahrung und Ihre Motivation an Kursanten in ihrer Agentur „Laufwärts“ in Berlin und im Berliner Umland weiter. Dabei mixt die Psychologin und Betriebswirtin verschiedene Methoden und richtet sich an eine breite Zielgruppe.

 
 
Für Burkhard Boenigk ist das Laufen eine zentrale, aber nicht die einzige Säule seines Therapieansatzes. In vielen Jahren der Selbsterkundung und Weiterbildung hat er ein ganzheitliches System entwickelt, das von der Musiktherapie über die Ernährung mit Wildkräutern bis zur Entspannungstechnik viele Aspekte miteinander kombiniert.